Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

“Games in der Medienpädagogik”

15. März 2021 @ 16:00 17:30


Workshopbeschreibung:

Computer- und Videospiele – kaum ein Medium schafft es seit Jahrzehnten so stark zu polarisieren. Während die einen sich immer noch ungläubig die Augen beim Anblick der enormen Zahlen, sowohl was Umsätze, als auch was Spielende anbetrifft, reiben, überlegen die anderen, wie mit dem Medium in Bildungskontexten umzugehen ist.

Im Workshop werden wir vor allem darauf eingehen, wie Games aktuell in der Bildung inhaltlich und didaktisch betrachtet und eingesetzt werden, welche Möglichkeitsräume existieren und wo die größten Herausforderungen im (Bildungs-)Alltag bestehen.

Um im Workshop zu „Leveln“ müssen Sie weder „Fortnite-Tänze“ beherrschen, noch „Lootboxen“ öffnen! Ein konstruktives Interesse am Thema und Offenheit für die eine oder andere spielerische Praxiserfahrung würden schon ausreichen

max. 24 Teilnehmer*innen


Gerrit Neundorf studierte in Leipzig und in Darmstadt Sozialpädagogik, wo er u.a. durch Prof. Dr. Franz-Josef Röll von der Medienpädagogik infiziert wurde. Seit 2002 ist er medienpädagogisch tätig und ist seit 2007 einer der Leiter von Spawnpoint – Institut für Spiel- & Medienkultur. Für das Land Thüringen ist er seit 2011 als Jugendschutzsachverständiger bei der Unterhaltungssoftware Selbstkontrolle (USK) tätig. Von 2013 bis 2020 war er u.a. in der Schulsozialarbeit aktiv und brachte hier seine medienpädagogischen Erfahrungen u.a. im Bereich Digital Game Based Learning ein. Von 2015 bis 2019 war er Jurymitglied des Deutschen Computerspielpreises und engagiert sich seit 2017 als Dozent und Koordinator im Masterstudiengang „Spiel- und Medienpädagogik“ an der Ernst-Abbe-Hochschule Jena.
Neben der Fort- und Weiterbildung von Multiplikator*innen führt er Seminare an Hochschulen durch und hält Vorträge zu Themen wie „Games in Bildungskontexten“ im deutschsprachigen Raum.